top of page
Akademie für Fotografie in Hamburg, Hamburg Fotokurse, Fotografie lernen Hamburg, Fotografie Studium, Kurse für Fotografie Hamburg

So., 03. Sept.

|

Gaußstraße 149

KLICK CLUB SPECIAL – KÜNSTLERGESPRÄCH

Im Rahmen unseres Sommerfestes findet am 3. September um 16.00 Uhr ein Künstlergespräch mit dem mehrfach ausgezeichneten Künstler und Fotografen Robin Hinsch statt. Das wird spannend!

KLICK CLUB SPECIAL – KÜNSTLERGESPRÄCH
KLICK CLUB SPECIAL – KÜNSTLERGESPRÄCH

WANN & WO?

03. Sept. 2023, 16:00

Gaußstraße 149, Gaußstraße 149, 22765 Hamburg, Deutschland

WAS ERWARTET MICH?

Öl, Kohle und Gas treiben die Weltwirtschaft an - doch welchen Preis zahlen Umwelt und die Menschen an jenen Orten, an denen die Rohstoffe aus der Erde geholt werden?

Robin Hinsch entlarvt mit seiner Arbeit „Wahala" die Ausbeutungsmechanismen, die hinter der Gewinnung fossiler Brennstoffe stehen, und visualisiert, dass es keinen prinzipiellen Unterschied zwischen der Zerstörung der Umwelt und der Gewalt gegen Menschen gibt.

Seine Fotografien decken die Widersprüche des Versprechens des immerwährenden Wachstums auf und enthüllen, wie sehr das System des fossilen Kapitalismus unter seinem eigenen Gewicht ächzt. Fotografiert in geopferten Zonen, an Orten, wo langfristige Schäden an Umwelt und Menschen in Kauf genommen werden, weil sie an anderer Stelle Profite ermöglichen. Die Apokalypse hat bereits begonnen, auch wenn es dem Verbraucher leicht gemacht wird, sie nicht zu sehen. Die Brutalität dieser Orte dringt selten ins Bewusstsein - für die Menschen in den Bildern sind sie jedoch Alltag.

Robin Hinsch ist Künstler und Fotograf und lebt in Hamburg und Berlin. In seiner künstlerischen und fotografischen Praxis konzentriert er sich hauptsächlich auf politische und sozial-ökonomische Themen. Sein recherchebasierter, subjektiver und manchmal intuitiver Ansatz des Geschichtenerzählens kombiniert Fotografie mit Filmcollagen und Installa-tionstechniken. Für seine Arbeit reiste Robin Hinsch in verschiedene Länder wie den Irak, die Ukraine, Syrien, Nigeria, China, Russland, Indien, Uganda und viele andere Länder.

Seine Arbeiten wurden mit dem World Photography Award, dem International Photography Award, dem European Photo Exhibition Award und dem Georg-Koppmann-Preis aus-gezeichnet, standen in der engeren Auswahl für den Leica Oskar Barnack Preis und die Lucie Awards und wurden u.a. für den Prix Pictet und den Henri Nennen Preis nominiert.

Neben seiner eigenen Praxis hält Robin Hinsch Vorträge und unterrichtet an der Akademie für Fotografie in Hamburg.

Geöffnet:

Sa 02.09., 18 Uhr (Eröffnung)

So 03.09., 12-18 Uhr / 16 Uhr Künstlergespräch

Mo 04.09. - Fr 09.09., jeweils 11- 18 Uhr

Sa 10.09. + So 11.09., jeweils 14 - 16 Uhr

oder auf Anfrage

DIESE VERANSTALUNG TEILEN

bottom of page